Wanderpokal Schwäbischer Wettbewerb

Wanderpokal Schwäbischer Wettbewerb

Aktionstag der Jugendfeuerwehr Schwaben
mit Edgar-Ruprecht-Pokal

Der „Aktionstag der Jugendfeuerwehr Schwaben“ ist die größte Veranstaltung der Jugendfeuerwehren auf Bezirksebene. Sie findet im zweijährigen Turnus an verschiedenen Orten im Regierungsbezirk Schwaben statt, als Ausrichter können sich Feuerwehren der Landkreise und die kreisfreien Städte bewerben. Kernelement ist ein Wettbewerb, bei dem sich rund 150 Mannschaften um den „Edgar-Ruprecht-Pokal“ messen. Daneben hat sich die Veranstaltung in den letzten Jahren jedoch durch ein vielfältiges und spannendes Rahmenprogramm auch zu einem Anziehungspunkt für Jugendfeuerwehren ohne Wettkampfbeteiligung und für die breite Bevölkerung entwickelt. Dieser Fortschritt macht den Aktionstag zu einem Aushängeschild der Jugendfeuerwehren in ganz Schwaben.

Entwicklung des Aktionstages

Der „Schwäbische Leistungswettbewerb der Feuerwehrjugendgruppen“ fand erstmals im Jahr 1988 in Königsbrunn/Landkreis Augsburg statt und wird seither alle zwei Jahre in einem anderen schwäbischen Stadt- oder Landkreis durchgeführt. Die Idee, einen solchen Wettbewerb auf Regierungsbezirksebene auf die Beine zu stellen und durchzuführen, entstand im Landkreis Donau-Ries. Der damalige Bezirksjugendfeuerwehrwart Gerd Schätzl gilt heute noch als der Vater des Wettbewerbes. Die Übungen, welche im „Schwäbischen Wettkampf“ (wie der Leistungswettbewerb gern genannt wird) durchgeführt werden, sind größtenteils der Bayerischen Jugendleistungsprüfung entnommen und bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Am Inhalt dieser Übungen hat sich bis heute nichts verändert.

Wettkampfbahnen des Wettbewerbs

Wettkampfbahnen des Wettbewerbs

Nach viel Überzeugungsarbeit der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarte Schwabens mussten noch die schwäbischen Stadt- und Kreisbrandräte überzeugt werden. Diese haben dann schlussendlich am 20. März 1987 diesem Wettbewerb zugestimmt. Seit dieser Zeit wurden die Richtlinien mehrmals überarbeitet (November 1992, Januar 1999, April 2003, Oktober 2007, März 2011, November 2013, November 2015 und März 2017). Diese Aktualisierungen bezogen sich aber immer nur auf Kleinigkeiten, nie auf die Änderung gesamter Übungen. Eine einschneidende Überarbeitung der Richtlinien fand im April 2003 aufgrund immer stärker ansteigender Teilnehmerzahlen statt. Hier wurde der Punkt der Mannschaftsbegrenzung auf 150 Mannschaften eingeführt. Der Modus wurde in mehreren Versammlungen mit allen Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarten diskutiert und dann beschlossen. Auch die schwäbischen Stadt- und Kreisbrandräte stimmten dieser Änderung zu.

Eine weitere zukunftsweisende Änderung erfolgte am 26.03.2011. Hier wurde das Teilnehmeralter von 14 Jahren auf 12 Jahre gesenkt. Nach einem langen Prozess und vielen Diskussionen, haben die schwäbischen Delegierten der JF Schwaben diese Änderung beschlossen und auch eine entsprechende Zustimmung der Stadt- und Kreisbrandräte erhalten.

Action und Herausforderung

Action und Herausforderung

In den letzten Jahren hat sich viel geändert. So ging die Veranstaltung weg vom reinen Wettbewerb und hin zu einem Tag mit Rahmenprogramm, bei dem neben den Wettbewerbsteilnehmern auch die mitgereisten Fans und Besucher aus der Bevölkerung auf ihre Kosten kamen. Um dieser neuen Art der Veranstaltung Rechnung zu tragen, wurde 2013 beschlossen, die Veranstaltung in „Aktionstag der Jugendfeuerwehr Schwaben mit Edgar-Ruprecht-Pokal“ umzubenennen.

Austragungsorte & Platzierungen

2016 Kempten (Stadt Kempten) | Platzierungen
2014 Friedberg (Lkr. Aichach-Friedberg) | Platzierungen
2012 Augsburg (Stadt Augsburg) | Platzierungen
2010 Mindelheim (Lkr. Unterallgäu) | Platzierungen
2008 Durach (Lkr. Oberallgäu) | Platzierungen
2006 Memmingen (Stadt Memmingen) | Platzierungen (Download)
2004 Ettenbeuren (Lkr. Günzburg) | Platzierungen (Download)
2002 Emersacker (Lkr. Augsburg)
2000 Germaringen (Lkr. Ostallgäu)
1998 Binswangen (Lkr. Dillingen)
1996 Donauwörth (Lkr. Donau-Ries)
1994 Bellenberg (Lkr. Neu-Ulm)
1992 Babenhausen (Lkr. Unterallgäu)
1990 Kaufbeuren (Stadt Kaufbeuren)
1988 Königsbrunn (Lkr. Augsburg)

Infos & Anmeldung

Hier klicken!