270 Jugendliche aus dem Oberallgäu besuchen den Europapark

(Rust/Oberallgäu) Wo kann man Europa mit seiner Vielfalt an nur einem Tag erleben? fragte sich die Jugendfeuerwehr Oberallgäu? Na klar, eine gemeinsame Fahrt in den Europapark macht dies möglich und so kommen verschiedene Kulturen und ein schönes Erlebnis ganz leicht zusammen. Europa ist ein wunderschöner Kontinent mit so vielen verschiedenen Facetten. Von Deutschland aus beginnend entdeckt der Oberallgäuer Feuerwehrnachwuchs Italien, Frankreich, Schweiz, Österreich, Skandinavien, Island, Griechenland, Spanien, Portugal, Luxemburg, Irland, Holland, England oder auch Russland an nur einem Tag. Im Voletarium direkt am Parkeingang wird dann der Traum vom Fliegen wirklich war und du fliegst als Besucher über die schönsten Plätze aus ganz Europa. In jedem Themenbereich gibt es die landestypischen Köstlichkeiten um Durst und Hunger zu stillen. Dazu tragen alle Mitarbeiter des Parks die jeweils die passende Landestracht. Und so sind es nur ein paar Schritte von der Schweiz nach Griechenland, von der Bobbahn zu griechischen Göttern und Tempeln. Eine Reise durch Europa beginnt so leicht und macht einfach Freude.

Die Feuerwehr muss im Notfall immer schnell am Schadensort sein. Zehn Minuten verbleiben ihr in Bayern von der Alarmierung bis zum Eintreffen am Schadensort – natürlich gesetzlich geregelt.  So ist klar, dass beim Feuerwehrnachwuchs die „Silver Star“ als deutschlands höchste Achterbahn mit 73 Meter Höhe und einer Höchsgeschwindigkeit von bis zu 130 km/h hoch im Kurs steht. Höher als eine Drehleiter und noch ein ganzes Stück schneller als die Löschfahrzeuge der Feuerwehr ist die Achterbahn. Mehrmals wird damit gefahren – Höhen- und Geschwindigkeitsrausch inklusive. So kann auch Feuerwehrtraining sein. Wer lieber die Kräfte eines Wildwassers erleben möchte, der ist in der Fjord-Raftingbahn richtig. Leistungsstarke Pumpen, die weitaus größer als die herkömmlichen Feuerwehrpumpen sind, fördern riesige Wassermengen pro Minute in den 500-Meter langen Wildfluss hinein und die Raftingboote schwanken nur so hin und her. Ganz trocken bleibt da keiner.

Die Kreis-Jugendfeuerwehr Oberallgäu hatte bereits zum dritten Mal bei Arnold Reisen aus Dietmannsried fünf komfortable Reisebusse gechartert und zu einem großen gemeinsamen Tagesausflug in den Europapark Nahe Freiburg eingeladen. 24 Jugendfeuerwehren aus dem Oberallgäu und der Stadt Kempten nahmen das Angebot an und es gab mal keine trockene Theorie im Schulungsraum oder praktische Ausbildung beim Schlauchkuppeln. Action und Spaß stand dieses Mal auf dem Übungsplan bei rund 100 Attraktionen des Europaparks. In gemeinsamen Gruppen durchquerten der Feuerwehrnachwuch die Themenbereiche des Freizeitparks und stärkten so Teamgeist und Zusammenhalt für die zukünftigen Aufgaben in den Einsatzabteilungen der Oberallgäuer Feuerwehren.

Nach neun Stunden vielfältige Erlebnisse in ganz Europa ging es wieder nach Hause in das schöne Allgäu. Zuvor stärkten sich aber viele noch mit einer leckeren Pizza an der Piazza di Medici, bevor sich die Busse in Richtung Heimat aufmachen. So schön kann Europa sein.

Categories: Landkreis Oberallgäu

Comments are closed.