Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in 3 Stufen gegliedert. Die Deutsche Jugendfeuerwehr gibt einen bundeseinheitlichen Rahmenplan für die Bedingungen, Durchführung und Vergabe vor. Dieses Plan bietet eine Möglichkeit, Jugendlichen ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr interessant, abwechslungsreich und strukturiert zu gestalten. Es ist somit zugleich Leitfaden für die Jugendfeuerwehrangehörigen und Hilfestellung für die Verantwortlichen. In mehreren auf das jeweilige Alter und den Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufen werden Jugendliche gemäß des Bildungsprogramms der Deutschen Jugendfeuerwehr an die Feuerwehrtätigkeit herangeführt. Zur Abnahme ist seit 2016 für die Stufe 1 der Ortsjugendfeuerwehrwart sowie für Stufe 2 und 3 der Kreisjugendfeuerwehrwart berechtigt.

In der Stufe 1 müssen folgende Aufgaben bestanden werden: Zusammensetzung des Notrufes, Anfertigen von 3 Knoten oder Stichen, Schlauchauswerfen, Handhabung des Verteilers, Handhabung des Strahlrohres, Aufsuchen eines Unterflurhydranten, Sanitätsgerät holen sowie eine Aufgabenauswahl aus sportlichem,kulturellem, musikalischem, kreativem,sozialem oder ökologischem Bereich. Bei der Stufe 2 gibt es folgende Aufgaben: Fahrzeug- und Gerätekunde, Fahrzeug sichern, Setzen eines Standrohres, Kuppeln und Lösen zweier B Druckschläuche, improvisierter Wasserwerfer sowie Sportliche und spielerische Elemente. Die Krönung der Jugendflamme ist die Stufe 3 mit den Aufgaben Technik Schaum, Technik Wasser über simulierten Graben, Erste Hilfe sowie einer Themenarbeit im Bereich Kennenlernen von sozialen, ökologischen, kulturellen, kreativen oder Sport Bereichen.

So wurden im Frühjahr 2017 für die Jugendfeuerwehren Trunkelsberg und Klosterbeuren ein Abnahmetermin in Klosterbeuren sowie für die Jugendfeuerwehr Ottobeuren in Ottobeuren durch Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Thiel organisiert.Bei strahlendem Sonnenschein wurde je erst die Stufe 2 mit den erforderlichen Aufgaben und danach die Stufe 3 mit den Feuerwehr Aufgaben abgelegt. Zuvor musste die Themenarbeit an Hand eines Projektes mit Bilder bei Kreisjugendfeuerwehrwart Thiel eingereicht werden.

Im Rahmen der Abnahme des Leistungsabzeichens Jugendflamme Stufe 3 haben die Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Trunkelsberg ein ökologisches Projekt in Angriff genommen. Den Jugendlichen ist dabei das große ungenützte Potential der Altkleider, die achtlos entsorgt werden, ins Auge gestochen. Bei den Recherchen zu diesem Thema sind die Jugendlichen aber auch auf das große illegale Geschäft mit den Altkleidern gestoßen. Denn nicht immer kommen die Altkleiderspenden dort an, wofür sie angeblich bestimmt sind. So wurde eine Altkleidersammlung organisiert. Auch in Klosterbeuren organisierten die Jugendlichen für die Stufe 3 eine Teilnahme an einem ökologischenProjekt, der Aktion „Sauberes Babenhausen“. Treffpunkt war am Bauhof Babenhausen. Es waren ein Traktor und ein Unimog mit jeweils einem Hänger des örtlichen Bauhofs und sämtliche weitere Fahrzeuge bereit. Es wurde Müll Richtung Unterschönegg und Günz gesammelt. Die Jugendlichen aus Ottobeuren organisierten für die Stufe 3 das ökologische Projekt Christbaumsammelaktion. Dabei wurde sie von den aktiven Kameraden der Feuerwehr unterstützt. Sinn und Zweck dieser Aktion ist es, die Christbäume der Einwohner für die traditionellen jährlichen Funkenfeuer der Umgebung zu sammeln und somit für einen sauberen Ort zu sorgen. Nebenbei werden von den Jugendlichen noch Spenden gesammelt, die ihrer Ausrüstung oder Ausflügen zu Gute kommen.

Insgesamt legten 25 Mädchen und Buben die Stufe 2 und 3 erfolgreich ab. Kreisjugendfeuerwehrwart Thiel bedankte sich bei den Jugendlichen für Ihre Bereitschaft zur Jugendfamme, bei den zuständigen Jugendfeuerwehrwarten für die gute Ausbildung der Jugendlichen und bei der Kreisbrandinspektion und dem stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Tobias Reiber für die Unterstützung bei den Abnahmen.

Comments are closed.